Sanfte Sanierung des Donauufers

Idee von Frau I. P. , 15. November 2017

Frau I. P. erinnert daran, dass das Ufer an der Donau, vom Personen-Tunnel bis zum Lokal „Käpt’n Otto“, vor einigen Jahren (vor dem Hochwasser) viel einladender war. Und dass es eine gute Idee wäre, hier sanft einzugreifen.

Donauufer bei Nussdorf
Donauufer bei Nussdorf, nach dem Personentunnel

 

Grünpflanzen sind wohltuend. Trotzdem wäre es schön, wenn man vorbeifahrende Schiffe und Schwäne, Enten und andere Vögel auf der Donau gut sehen könnte. Niedrigere Pflanzen und eine einfache Gestaltung des Ufers – und man könnte den Spaziergang am Ufer ganz anders genießen. Hier sind viele Menschen zur Erholung unterwegs. Zwischen den Trägern der Schnellstraße gibt es dann noch ein paar Quadratmeter, bei denen die Pflasterung zu ergänzen wäre.

Donauufer bei Nussdorf, weiter flussaufwärts

Was meinen Sie dazu?

Wie könnte das Ufer – am einfachsten – in eine gefällige Form gebracht werden?
Haben Sie vielleicht noch Bilder vom Ufer, wie es früher ausgesehen hat?

Freundliche Gestaltung des Personentunnels in Nussdorf – mit guter Nachricht

Idee von Frau P. K., Oktober 2016

Über eine freundlichere Gestaltung würden sich wohl alle freuen, die den Personentunnel passieren. Hier sind viele Menschen unterwegs, zu den Zügen, um an der Donau zu spazieren und einzukehren, zu den Schiffen zu gehen oder eine Radtour zu starten.

 

Durchgang unter der Bahntrasse, vom Nussdorferplatz zur Donau, bei Tag
Nussdorf Bahndurchgang bei Tag, weiter drinnen
Durchgang unter der Bahntrasse, vom Nussdorferplatz zur Donau, bei Tag, im Innenbereich

Bei Tageslicht erscheinen die Wände düster und dunkel. Der Personentunnel unter der Bahntrasse verbindet den Nussdorferplatz mit der Donau. Seit Jahren wird darüber diskutiert, wie er „entschärft“ werden könnte.

 

Die gute Nachricht:

November 2017: Die Erneuerung der Beleuchtung wird von der Gemeinde Wien in Kürze realisiert. Eine erneuerte Beleuchtung wird die Probleme mindestens zu einem großen Teil lösen. Wir freuen uns!

 

 

Durchgang unter der Bahntrasse, vom Nussdorferplatz zur Donau, bei Nacht

Die Situation wirkt in der Nacht weniger unfreundlich als bei Tag!

Zwei weitere Ideen

  • Idee von Rudolf Schwarz, Juli 2017: Betonflächen hell streichen, wie im nächsten Personentunnel stadtauswärts schon geschehen. Machbarkeit und Kosten werden derzeit recherchiert. Realisation frühestens im Frühjahr 2018.
  • Idee von Herrn B. P., Juli 2017: Steinflächen sandstrahlen. Machbarkeit und Kosten werden recherchiert.

 

Idee: Beschilderung der Route nach Nussdorf – mit erster (Teil-)Lösung

Idee: Mag. Franz Themel, 29. Juni 2016

Die direkte Route von der Nordbrücke oder vom Handelskai nach Nussdorf ist vielen nicht bekannt. Hier könnten die Umwelt geschont sowie Zeit und Energie gespart werden. Das betrifft mehrere hundert Fahrten pro Tag (Schätzung).

Wegweiser nach Nussdorf würden Zeit sparen und die Umweltsituation verbessern .

Hier eine erste Lösung:

Beschreibungen der Routen auf PDF – zum Versenden per E-Mail, zum Drucken:

Die Route von der Nordbrücke nach Nussdorf (PDF, 1.o54 kB)

Die Route vom Handelskai nach Nussdorf (PDF, 1.091 kB)

 

Die Schnellstraße führt den Verkehr an Nussdorf vorbei.

Nussdorf wurde dadurch ruhiger und gesünder für die hier Wohnenden.

Die Nachteile für Nussdorf und Umgebung:

  • Es bleiben Kunden der Geschäfte in Nussdorf aus.
  • Viele, die nach Nussdorf fahren, fahren einen weiten Umweg. Mit Zeitverlust und Belastung der Umwelt.

 

Logo Ideenamt 2.0

Vorschlag: Verkehrsschilder auf der Route nach Nussdorf ergänzen

  • von der Nordbrücke her
  • vom Handelskai her

Ersparnis dieser Route:  mehr als ein Kilometer

Bei jeder Fahrt, im Vergleich zu dem Weg über die Muthgasse.

 

 

Stadium:

Die Planung der MA46 mit Kostenschätzung liegt vor. Das Bild unten zeigt einen Ausschnitt, der gesamte Plan der MA 46 ist hier sichtbar:
Plan Wegweisung Nussdorf, MA46, PDF, 3 MB

Herzlichen Dank an die MA 46!

Die Schilder für die direkte Route nach Nussdorf